Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Suche
Teile diesen MPI List
X

Schlafen lernen - Tipps und Tricks

Schlafgewohnheiten von Babys können Eltern viele schlaflose Nächte bereiten. Hier findest du Tipps für einen erholsamen Schlaf für dich und dein Baby.

Zurück
  • Mit vollem Bauch schläft es sich nicht sonderlich gut – das gilt auch für Babys. Füttere dein Baby daher rechtzeitig vor dem Schlafen gehen und plane eine ruhige halbe Stunde ein, bevor du es zu Bett bringst.
  • Falls dein Baby vom Baden und Massieren müde wird, sind das zwei super Möglichkeiten, die du vor dem zu Bett gehen, einbauen kannst.
  • Frische Kleidung anzuhaben, ist auch für dein Baby ein schönes Gefühl. Wenn du ihm eine frische Windel und den Schlafanzug anziehst, achte auf ruhige und langsame Bewegungen.
  • Eine Gutenachtgeschichte oder ein Schlaflied beruhigt dein Baby und wiegt es sanft in seinen Schlaf.
  • Sage allen (auch Teddy) gute Nacht und gib ihnen einen Gutenachtkuss.
  • Versuche, bei deinem Liebling, Müdigkeitsanzeichen wie Gähnen, Augen oder Ohren reiben, weinen und jammern zu erkennen und darauf zu reagieren, indem du es in sein Bettchen legst, anstatt zu warten, bis es auf deinem Arm eingeschlafen ist.
  • Mache einen Unterschied zwischen Tages- (Aktivität, Licht, Lautstärke) und Nachtzeit (Ruhe, Dunkelheit, leise Geräusche). Rituale sind ebenfalls wichtige Orientierungspunkte für dein Baby – versuche, eine Abendroutine jeden Abend gleichermaßen durchzuführen. So erkennt dein Baby mit der Zeit von selbst, wenn die Schlafenszeit naht und wird automatisch müde. 
  • Für dein Baby liegt das Geheimnis eures „Abendrituals“ in der Beständigkeit und nicht in der Perfektion.
Suche

Sie haben noch keine Antwort
gefunden?

Dann versuchen Sie es mit unserer intelligenten Suchfunktion.