Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Suche
Teile diesen MPI List
X

Was bedeutet Baby-led Weaning (BLW)?

Die meisten Babys sind im Alter von etwa sechs Monaten bereit, mit der Beikost zu beginnen. Baby-led Weaning ist eine Alternative zur klassischen Beikosteinführung, bei der dein Baby eigenständig Fingerfood (keine pürierte Beikost) isst und selbst entscheiden darf, was und wie viel es essen möchte. Das ist eine gute und natürliche Möglichkeit, dein Baby in seinem eigenen Tempo neue Geschmacksrichtungen und Konsistenzen entdecken zu lassen. Hier findest du einige Tipps für die Einführung mit Baby-led Weaning.

Zurück
  • Biete deinem Baby "Fingerfood" an, welches es gut in der Hand halten kann. 
  • Nahrungsmittel, die im Mund leicht zergehen sind ideal, da so die Erstickungsgefahr ausgeschlossen wird. Dafür eignen sich zum Beispiel weich gekochte Kartoffeln sowie Karotten. 
  • Harte Lebensmittel, wie rohe Karotten solltest du zunächst vermeiden. 
  • Dein Baby freut sich über altersgerechtes Essen. Dazu zählen Obst (weich oder gekocht, ohne Zuckerzusatz), Gemüse (weichgekocht), gekochte Eier, gekochte kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Kartoffeln, Nudeln, Reis, Hülsenfrüchte wie Bohnen und Linsen, Fleisch, Fisch ohne Gräten und Stäbchen aus pasteurisiertem, vollfettem Hartkäse.
  • Keine Angst, die Erstickungsgefahr ist beim Baby-led Weaning nicht höher als bei der traditionellen Beikosteinführung. Denn die Gefahr des Verschluckens ist immer dann gegeben, wenn von der breiigen Konsistenz zu fester bzw. stückiger Nahrung übergegangen wird.
  • Es ist daher wichtig, dass du dein Baby beim Essen immer beaufsichtigst.
  • Gemeinsam zu essen ist schön - versuche, die Ernährungsabenteuer deines Babys in die Essenszeiten der Familie zu integrieren. Dann fühlt sich auch dein Liebling mit einbezogen und kann sehen und nachahmen, was der Rest der Familie tut.
  • Sei auf ein kleines Chaos vorbereitet. Unser Tipp: Eine rutschfeste, abwischbare Tischdecke unter dem Hochstuhl deines Babys ist hilfreich beim Saubermachen. Weitere praktische Tipps für die Beikosteinführung findest du hier
  • Auch wenn es manchmal schwerfällt, bleibe geduldig und lasse dein Baby, bei der Entdeckung der vielfältigen Nahrungsmittel, seinen eigenen Weg finden.
     
Suche

Sie haben noch keine Antwort
gefunden?

Dann versuchen Sie es mit unserer intelligenten Suchfunktion.