Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Teile diesen Tool
X

F.A.Q. de

Wie funktioniert es?

Pop-In / Body DE

Die meist gestellten Fragen zum Thema Coronavirus

Ich bin besorgt, dass ich mich mit dem neuartigen Coronavirus anstecke. Ist meine Sorge berechtigt?

Das ist eine Frage, die sich viele Familien im Moment stellen. Die Medien verbreiten sehr viele Informationen zu COVID-19, die uns teilweise in Sorge zurücklassen.

Die WHO sagt: Wenn Sie in einem Risikogebiet leben, ist es möglich, dass Sie oder jemand aus Ihrer Familie dem neuartigen Coronavirus ausgesetzt sein könnten. Bei vielen Menschen, vor allem bei Kindern und jungen Erwachsenen, treten meistens nur leichte Symptome auf. Aber es gibt einige schwerwiegendere Fälle, die eine Krankenhausbehandlung erforderlich machen. Diejenigen mit leichten Symptomen können trotzdem andere Menschen infizieren. Das bedeutet, dass Sie Ihre Familie und Ihre Mitmenschen am besten schützen können, indem Sie zu Hause und unterwegs grundlegende Vorsichtsmassnahmen beachten, wie z.B. eine gute Hand- und Atemhygiene. Um immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben, solltest Sie sich regelmässig über die geltenden Regeln informieren.

Hier finden Sie die aktuellsten Ratschläge der WHO:
https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-Coronavirus-2019/advice-for-public

Wenn ich mein Baby mit Säuglingsmilch füttere, kann durch das Produkt der Virus übertragen werden?

Wir bei Nestlé befolgen stets sehr strenge Regeln zur Hygiene und garantieren selbstverständlich, dass alle unsere Nahrungsmittel sicher sind.

Aufgrund der aktuellen Lage haben wir unsere bisherigen Regeln weiter verschärft und zusätzliche Massnahmen eingeführt um sicherzustellen, dass wir Ihnen und Ihrem Kind jederzeit ein sicheres Produkt anbieten. Es besteht keine Gefahr für Ihr Baby, sich durch den Verzehr unserer Säuglingsmilchnahrungen oder unserer Beikost mit dem neuartigen Coronavirus zu infizieren.

Wichtig ist natürlich, dass Sie beim Fläschchen-Geben die empfohlenen Hygieneregeln einhalten. Die WHO empfiehlt: Waschen Sie Ihre Hände gründlich für mindestens 20 Sekunden mit Seife und Wasser bevor Sie mit Flasche und Pulver in Kontakt kommen und bevor Sie Ihr Baby berühren. Damit reduzieren Sie das Risiko, den Virus über Körperkontakt zu verbreiten. Reinigen Sie auch die Flächen, auf denen Sie das Fläschchen vorbereiten (zum Beispiel die Küchenanrichte) gründlich und regelmässig mit Spülmittel. Reinigen und desinfizieren / sterilisieren Sie zudem alle Utensilien zur Fläschchenzubereitung entsprechend. Sollten Sie, Ihr Partner, oder jegliche andere Person, die sich um Ihr Baby kümmert, Symtome wie Husten oder oder Atemprobleme haben ist es empfohlen, wo vorhanden, eine Maske zu tragen, wenn Sie Ihr Baby füttern, um das Risiko für eine eventuelle Infektion weiter zu verringern. Sollten Sie unsicher sein, wie eine Maske korrekt verwendet wird, fragen Sie beim Fachpersonal des Gesundheitsbereichs nach.

Hier finden Sie die aktuellsten Informationen der WHO im Detail:
https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-Coronavirus-2019/advice-for-public

Wie kann ich mein Kind vor dem neuartigen Coronavirus schützen?

Die WHO sagt deutlich, dass wir derzeit nicht genug über den neuen Coronavirus wissen, um sicher zu sein, wie er sich speziell auf Säuglinge und Kinder verschiedener Altersgruppen auswirkt. Es wurden insgesamt weniger Fälle bei Säuglingen und Kleinkindern gemeldet als in anderen Altersgruppen. Im Allgemeinen scheinen Kinder nicht so stark von der Krankheit betroffen zu sein. Einige Menschen, die sich mit dem Virus infizieren, können ernsthafte Atembeschwerden entwickeln und an Lungenentzündung erkranken. Die meisten Betroffenen scheinen jedoch älter zu sein oder an Vorerkrankungen zu leiden. Wir wissen jedoch, dass es für Menschen aller Altersgruppen möglich ist, sich zu infizieren. Deshalb ist es wichtig, im Moment einige zusätzliche Vorsichtsmassnahmen zu treffen – sowohl zu Hause als auch im Alltag - um Sie selbst, Ihre Familie und auch die Menschen in Ihrer Umgebung zu schützen.

Die aktuellen Informationen der WHO sagen, dass wir uns mit dem Coronavirus über Personen anstecken können, die infiziert sind, oder indem wir kontaminierte Dinge oder Oberflächen anfassen und anschliessend unsere Augen, Mund oder Nase berühren.

Der Virus kann sich von Mensch zu Mensch über kleine Tröpfchen aus der Nase oder dem Mund übertragen, die sich beim Husten, Niesen oder Ausatmen einer infizierten Person verbreiten können. Da diese Tröpfchen auf Oberflächen landen und dort für einige Zeit verbleiben können, sind regelmässiges Händewaschen und Atemhygiene sehr wichtig, um sich zu schützen. Achten Sie darauf, dass Sie mindestens 20 Sekunden lang Ihre Hände mit Wasser und Seife waschen. Genauso wichtig ist eine gute Atemhygiene: Damit ist gemeint, dass Sie in ein Taschentuch oder die Armbeuge niesen oder husten sollen.

Bei Kleinkindern geht das Händewaschen natürlich noch nicht ganz von alleine. Der Tipp ist, es fest in Ihre tägliche Routine einzubauen – vor allem dann, wenn das Kind von draussen kommt sowie vor und nach dem Essen. Vielleicht gelingt es Ihnen, das Thema spielerisch anzugehen, sodass dein Kind sogar Spass daran hat. Auch die Händchen Ihres Babys sollten natürlich gewaschen werden.

Die Empfehlungen der WHO zum effektiven Händewaschen finden Sie hier:
https://www.who.int/gpsc/clean_hands_protection/en/

Da das Risiko einer Ansteckung mit dem neuen Coronavirus besteht, wenn man Tröpfchen einer Person einatmet, die mit dem Virus infiziert ist, empfiehlt es sich, zu anderen Personen einen Abstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten.

Um Ihre Familie zu schützen, ist es wichtig, Treffen mit anderen Menschen, die eventuell infiziert sein könnten, zu minimieren. Das mag für einige eine Herausforderung sein, aber es ist vorerst entscheidend, dass wir gemeinsam als Gesellschaft dazu beitragen, das Risiko der Verbreitung des Virus zu verringern. Bitte informieren Sie Sich regelmässig über die geltenden Vorschriften in Ihrer Region.

Hier finden Sie die aktuellsten Informationen der WHO im Detail:
https://www.who.int/news-room/q-a-detail/q-a-coronaviruses

Kann ich zu Hause noch Pakete erhalten?

Viele von uns stellen fest, dass wir mehr Lebensmittel und Produkte für den täglichen Gebrauch bestellen als früher, um nicht aus dem Hause zu gehen. Es ist legitim, sich zu fragen, ob wir uns durch den Empfang von Paketen dem Risiko einer Kontamination aussetzen. Insgesamt schätzt die WHO die Wahrscheinlichkeit, dass eine infizierte Person Waren kontaminiert und das Risiko, sich das Virus aus einem Paket zu holen, das gereist ist und unterschiedlichen Bedingungen und Temperaturen ausgesetzt war, als gering ein. Dennoch ist es immer ratsam, nach der Handhabung einer Verpackung eine gute Handhygiene zu praktizieren.

Die neuesten und ausführlichsten Ratschläge der WHO finden Sie hier:
https://www.who.int/news-room/q-a-detail/q-a-coronaviruses

Suche

Sie haben noch keine Antwort
gefunden?

Dann versuchen Sie es mit unserer intelligenten Suchfunktion.