Artikel
Diesen Beitrag zu den Favoriten hinzufügen

Der Kampf gegen elterliche Schuldgefühle und andere zerstörerische Emotionen

0
0 reviews

Wenn es ein Gefühl gibt, das Mütter und Väter auf der ganzen Welt in der Achterbahn der Gefühle, die Elternschaft bedeutet, vereint, dann sind es Schuldgefühle - und in den meisten Fällen sind es die Schuldgefühle der Mutter. Wir wollen das Schweigen über Schuldgefühle von Eltern und andere häufige Gefühle brechen. 

4 Minuten Lesezeit Nov. 24, 2022

Was sind Schuldgefühle bei Eltern?

Mache ich genug? Mache ich alles richtig? Unabhängig davon, wo Sie leben oder welchen Hintergrund Sie haben, ist es wahrscheinlich, dass Sie sich auf Ihrem Weg als Eltern irgendwann einmal so gefühlt haben. Ein gewisses Maß an Schuldgefühlen als Elternteil ist zwar völlig normal - und wahrscheinlich unvermeidlich -, wird aber dann zum Problem, wenn es Ihr tägliches Leben beeinträchtigt. Zum Beispiel fällt es Ihnen schwer, Entscheidungen zu treffen, oder Sie machen bereits getroffene Entscheidungen rückgängig.

Vielleicht machen Sie sich Vorwürfe, weil Sie nach dem Mutterschaftsurlaub wieder arbeiten gehen wollen - obwohl das vielleicht eine Notwendigkeit ist, um Ihre Familie finanziell und psychisch zu unterstützen. Oder Sie sagen ein Date ab, weil Sie Zweifel an dem Babysitter haben, den Sie so lange geprüft haben. Wenn Ihnen das bekannt vorkommt, dann brauchen Sie vielleicht Hilfe im Umgang mit elterlichen Schuldgefühlen.

Was sind die Ursachen für elterliche Schuldgefühle?

Schuldgefühle als Eltern können durch eine Kombination aus innerem und äußerem Druck entstehen. Vielleicht haben Sie aufgrund Ihrer eigenen Kindheitserfahrungen hohe Erwartungen an das, was Sie als Eltern erreichen wollen. Gibt es Fehler, die Sie unbedingt wiedergutmachen wollen, z. B. dass Sie Ihrem Kind nie die ungesunden Lebensmittel anbieten, mit denen Sie aufgewachsen sind? Oder vielleicht sind die Erinnerungen an Ihre Jugend so rosig, dass Sie ihnen einfach nicht gerecht werden können. Schlimmer noch: Was ist, wenn Ihnen die Kindererziehung keinen Spaß macht, Sie sich aber nicht einmal trauen, es sich einzugestehen?

Manchmal kommen unrealistische Vorstellungen darüber, wie man sich als Elternteil fühlen sollte oder wie man bestimmte Aufgaben erfüllen sollte, von externen Quellen wie Freunden, Familie und sozialen Medien. Es kann schwierig sein, unser Leben nicht mit dem anderer Eltern zu vergleichen, die es scheinbar mit so viel Leichtigkeit tun, wenn wir nur lächelnde Bilder von glücklichen Familien sehen, die einen weiteren sorgfältig inszenierten, lustigen, aber lehrreichen Tagesausflug machen. Natürlich veröffentlichen sie nicht den Wutanfall, der 20 Minuten zuvor ausgebrochen ist, als das Kind in den Autositz geschnallt wurde!

Cartoon über Schuldgefühle der Eltern

Wie wirkt sich die Schuld der Eltern - oder besser gesagt der Mütter - auf uns aus?

Eine große Herausforderung, wenn es um Schuldgefühle bei Eltern geht, besteht darin, dass Mütter und Väter sich ihre Gefühle eingestehen und den Ursachen auf den Grund gehen. Vielleicht schämen sie sich, weil sie eifersüchtig oder unsicher sind, oder sie ziehen es vor, ein tapferes Gesicht aufzusetzen, wenn andere sie fragen, wie es ihnen geht. Unkontrollierte Schuldgefühle der Eltern können jedoch zu starken Angstzuständen führen, die ein Symptom einer Depression sein können. Mütter, die unter Babyblues oder schwerwiegenderen postpartalen Depressionen leiden, können sich ihrerseits schuldig fühlen, weil sie die Mutterschaft nicht genießen, wodurch ein Teufelskreis entsteht.

In China beispielsweise gibt mehr als die Hälfte der befragten frischgebackenen Mütter (53 %) an, dass sie viele Schuldgefühle auf sich nehmen. Eine ähnlich hohe Zahl (48 %) gibt auch an, dass sie den Babyblues erlebt haben. Im Vergleich dazu litten nur 6 % der frischgebackenen Mütter in Polen unter dem Babyblues, aber 41 % fühlten sich dennoch schuldig.

Der Umgang mit elterlichen Schuldgefühlen 

Überall auf der Welt stehen Eltern - insbesondere Mütter - unter einem enormen Druck, perfekt zu sein, vor allem in Kulturen, in denen sie die Hauptverantwortung für die Erziehung übernehmen. Aber denken Sie daran: Es gibt keine perfekte Mutter. Wie soll das auch gehen, wenn man weiß, dass alle anderen auch mit elterlichen Schuldgefühlen zu kämpfen haben und sich Sorgen machen, dass sie nicht genug tun? Tipps, wie Sie die Schuldgefühle einer Mutter loswerden können, finden Sie in unserer Checkliste.  

Informieren Sie sich über andere Emotionen, die bei frischgebackenen Müttern auftreten können, und erhalten Sie hier Hilfe bei der Erkennung der Anzeichen von Babyblues und postpartaler Depression.

Lies über andere Herausforderungen von Eltern weltweit

planet-eltern-push.png

Planet Eltern

16 Länder, 8.000 Mütter und Väter. Wie ist es wirklich, heute Eltern zu sein?

Quellen

Registrieren Sie sich bei

MVP Logo

Genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Informationen und zahlreiche Vorteile.

  • GESCHENK

    Geschenk

    Bekommen Sie Milestone Karten, um jedes Ereignis mit Ihrem Baby aufzunehmen

  • Gratismuster

    Gratismuster

    Erhalten Sie kostenlose Proben von Marken, die Sie und Ihr Baby lieben werden!

  • Tipps und Beratung

    Tipps und Beratung

    Benötigen Sie eine Ernährungsberatung? Sprechen Sie mit unseren Ernährungsexperten.

  • PERSÖNLICHER INHALT

    Persönlicher Inhalt

    Tipps, wie Sie Ihre Schwangerschaft und die Entwicklung des Babys verfolgen können, sowie praktische Tools.

rating review icon

Neueste Bewertungen

Durchschnittliche Kundenbewertung

0
0
0 Kundenbewertungen

Momentaufnahme der Community-Bewertungen

  • 5 star
    0
  • 4 star
    0
  • 3 star
    0
  • 2 star
    0
  • 1 star
    0

Neue Bewertung hinzufügen