Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Teile diesen Artikel
X
Schwangerschaftswoche 33 - Semaine de grossesse 33

Schwangerschaftswoche 33

(0 Bewertung)

Sechs Wochen. So lange müssen Sie noch warten, bis Sie die kleine Person treffen, die in Ihnen heranwächst. Erstaunlich, oder? Wir finden schon.

Sonntag, 25. September 2016

Babys Entwicklung

Ihr kleiner Mitbewohner hat bald keinen Platz mehr in Ihnen. Das Gute ist, dass er sich darauf vorbereitet, bald herauszukommen! Also wirklich bald – er fängt schon an, sich in Position zu bringen, indem er seinen Kopf in den schmalsten Teil der Gebärmutter steckt. 95 % der Babys werden mit dem Kopf nach unten und nach hinten links geneigt geboren. Inzwischen hat Ihr Baby schon eine Menge Fruchtwasser geschluckt. Sein Darm füllt sich allmählich mit Mekonium, einem dicken, zähflüssigen, grünlichen oder schwärzlichen Stoff, der aus Feststoffpartikeln und verschiedenen Kleinteilen (wie Zellteilchen und Käseschmiere), die im Fruchtwasser schwimmen, besteht. Dieses Mekonium wird bei der Geburt der erste Stuhlgang Ihres Babys sein. Nur falls Sie sich wundern!

Ihr Körper

Haben Sie auch diese lustige Linie vorne am Bauch? Während des letzten Trimesters bildet sich eine Linie in der Mitte des Bauchs und scheint ihn in zwei Hälften zu teilen. Sie ist unter dem Namen Linea nigra bekannt und wird immer dunkler, weil sich die Pigmentierung erhöht. Sie ist unmittelbar nach der Geburt am deutlichsten zu erkennen. Ein paar Wochen später wird sie komplett verschwinden. Machen Sie ein paar Fotos von ihr, bevor sie wieder weggeht! Eine weitere Veränderung ist, dass die Gebärmutter, weil sie so viel Platz braucht wie irgend möglich, den Nabel leicht nach aussen drückt. Dies ist vielen Frauen unangenehm: Die Kleidung kann an der empfindlichen Nabelhaut scheuern. Ein Tropfen Pflegeöl ist gut für Ihren wunden Nabel. Ein kleiner Trost ist, dass der Nabel nach der Geburt wieder in seine alte Position zurückkehrt.


Ernährung

Wenn Sie zu viel an Gewicht zugenommen haben und es Ihnen peinlich ist, fragen Sie sich vielleicht, ob Sie versuchen sollten, abzunehmen. Für Sie und Ihr Kind ist es wichtig, im letzten Trimester genügend Gewicht zuzunehmen, wie auch allgemein während der gesamten Schwangerschaft. Bei einer Gewichtzunahme von mehr als 1 Pfund pro Woche ist jedoch ein Gespräch mit Ihrem Arzt angebracht. Eine übermässige Gewichtszunahme in den letzten Wochen der Schwangerschaft kann nämlich mit Bluthochdruck zusammenhängen. Aber nur Ihr Arzt weiss, was am besten für Sie ist. Während der Schwangerschaft auf eigene Faust eine Diät zur Gewichtsreduktion zu machen, ist nie eine gute Idee.


Tipps

Rund um den 8. Schwangerschaftsmonat berichten einige Frauen, dass sie etwas spüren, das sich wie Wehen anfühlt. Das ist nicht nur möglich, sondern kommt gerade zur richtigen Zeit. Was Sie spüren oder spüren werden (wie die meisten Frauen im letzten Schwangerschaftsdrittel), wird als Braxton-Hicks-Kontraktionen bezeichnet, die etwa jeweils 30 Sekunden dauern. Das hat nicht zu bedeuten, dass die Geburt zu früh beginnt. Diese Kontraktionen werden von Ihrem Körper ausgelöst, damit Ihre Gebärmutter schon ein wenig „üben“ kann für den grossen Tag. Sie sind keine „richtigen“ Wehen. Trotzdem sollten Sie Kontraktionen immer Ihrem Arzt mitteilen, wenn auch nur, um sich zu versichern, dass alles in Ordnung ist.

Mehr erfahren

Wählen Sie eine spezielle Woche aus

Der Nestlé BEBE Club

Genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Informationen und zahlreiche Vorteile.

  • Profitieren Sie von 10% Rabatt auf Nestlé Baby Produkte auf www.nestle-shop.ch
  • Freuen Sie sich auf Ihr Willkommens-Paket mit Produktproben, nützlichen Informationen und Geschenken.
  • Gratisproben von Nestlé Baby Produkten auf Anfrage.
  • Monatliche Verlosung. Gewinnen Sie ein Outfit von Vertbaudet im Wert von Fr. 100.

Legen Sie los!

Das könnte Sie auch interessieren
Bewertung

0 Bewertung