Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Noch kein Mitglied? Hier registrieren
Suche
Teile diesen Artikel
X
Baby stösst auf / Bébé a du mal à faire son rot - Nestlé Baby

Baby stösst auf

Ich weiss, dass mein Baby nach jeder Mahlzeit sein Görpsli machen soll, aber ich weiss nicht wirklich, wie. Ein paar Tipps wären hilfreich!

Samstag, 14. Mai 2016

In der Welt der Babys sind Görpslis erlaubt und ausdrücklich erwünscht! Weshalb? Weil Baby auf diese Weise die Luft, die es beim Trinken an der Brust oder an der Flasche mit verschluckt hat, wieder ausscheiden kann. Auf diese Weise lassen sich Blähungen und Koliken, die den Kleinen manchmal das Leben schwer machen, reduzieren. Der beste Zeitpunkt für ein Görpsli: in der Mitte oder am Ende des Trinkens. Alle Tricks, um Baby zu helfen:


Das Kleine ABC des Görpsli

Beim ersten Mal ist man ein wenig ungeschickt. Aber schnell werden die richtigen Handgriffe selbstverständlich. Keine Sorge, so ein Görpsli tut nicht weh! Im Gegenteil, es erleichtert.
Ja, aber wie? Legen Sie sich zum Schutz gegen Flecken beim Aufstossen und Ausspucken ein Tuch (oder Stoffwindel) auf die Schulter. Halten Sie Baby schön gerade und klopfen Sie ihm leicht auf den Rücken. Seien Sie geduldig, denn so ein Görpsli lässt mitunter bis zu zehn Minuten auf sich warten.
 
Es geschieht rein gar nichts? Probieren Sie folgenden, von Hebammen erprobten Trick: Halten Sie Baby so gerade wie möglich auf den Knien, halten Sie sein Köpfchen mit einer Hand und heben Sie seine Arme mit der anderen Hand nach oben, um den Brustkorb zu öffnen – das erleichtert das Ausstossen der Luft.

•  Baby ist gleich nach dem Essen eingeschlafen: Machen Sie sich keine Sorgen und wecken Sie es auf keinen Fall aus seinem Nickerchen. Es kann auch nach dem Aufwachen ein (oder mehrere) Görpslis machen.
•  Wie oft? Ideale Zahlen oder Empfehlungen gibt es nicht. Von einmal Aufstossen bis zu fünf oder sechsmal ist alles möglich, solange noch Luft in Babys Bäuchlein ist.

Geben Sie Baby die Möglichkeit, während des Trinkens eine Pause für das Görpsli einzulegen. Einige Babys bevorzugen das! Andere, besonders hungrige, werden hingegen lauthals protestieren: Sie wollen erst zu Ende trinken und dann ihr Görpsli machen. Jedes hat seine Vorlieben, Sie werden schnell dahinter kommen!


Bis zu welchem Alter müssen Babys aufstossen? 

Bis zum Alter von etwas sechs Monaten und bei manchen Babys sogar etwas länger. Mit der Reifung des Verdauungssystems und dem allmählichen Abstillen Ihres Babys wird die Notwendigkeit des Aufstossens immer geringer und verschwindet schlussendlich ganz.


Wie Sie die Luftaufnahme begrenzen können, wenn Sie Ihr Baby mit der Flasche füttern:

•  Stellen Sie sicher, dass die Fliessgeschwindigkeit des Saugers nicht zu hoch ist.
•  Kippen Sie die Flasche gut, damit der Sauger immer mit Milch gefüllt ist.
•  Versuchen Sie es mit einer gewinkelten Flasche, die speziell entwickelt wurde, um die Luftaufnahme zu reduzieren.


Séverine, Mutter der 6 Monate alten Emma:
"Ich hatte Emma gerade ihren Schoppen während des Sonntagsessens bei meinen Schwiegereltern gegeben (nette Leute, aber ein bisschen 'old school'), als meine Tochter eines ihrer Weltklasse-Görpsli losliess. Stille herrschte am ganzen Tisch! Emma störte das nicht im Geringsten, und sie schenkte uns allen eines ihrer strahlendsten Lächeln. Dann sind natürlich alle vor Lachen umgefallen!"
 

Mehr erfahren

Des Nestlé BABY Club

Genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Informationen und zahlreiche Vorteile.

  • Milestones cards als Willkommengeschenk !
  • Entdecken Sie unsere Rezepte, auf die unterschiedlichen Entwicklungsphasen des Babys angepasst.
  • Gratisproben von Nestlé Baby Produkten auf Anfrage.
  • Persönliche Tipps, um Ihre Schwangerschaft und die Entwicklung Ihres Babys zu verfolgen.
Das könnte Sie auch interessieren
Die Eltern haben ihre Meinung abgegeben 0/5
avatar
Suche

Sie haben noch keine Antwort
gefunden?

Dann versuchen Sie es mit unserer intelligenten Suchfunktion.