Schwangerschaft
Artikel
Add this post to favorites

Schwangerschaftswoche 11

3
2.9/5 329 reviews

11. SSW: Wenn Sie in Ihren Bauch hineinschauen könnten, würden Sie sehen, dass dünne Härchen an den Augenbrauen und über den Lippen Ihres Babys entstehen. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie ein Mädchen bekommen, sie sind sehr fein! Lesen Sie mehr über diese Woche.

2 Minuten Lesezeit Sep 27, 2016

Schwangerschaftswoche 11

Babys Entwicklung

Vom Scheitel bis zum Steiss ist Ihr Baby jetzt beeindruckende 4 Zentimeter lang, ungefähr die Grösse einer recht grossen Tomate. Und es ist eine weitere emsige Woche – die ersten feinen Härchen des Babys erscheinen nämlich. Die Nervenzellen vervielfachen sich weiter, auch wenn sie bisher keine Verbindung zum Gehirn haben. Aber in seinem Rückenmark werden die neuronalen Schaltkreise in seinen Muskeln und um sie herum eingerichtet. Das bedeutet, dass das Baby in Ihrem Bauch bald Reflexbewegungen durchführen wird.

Schwangerschaftswoche 11Ihr Körper

Der Bund an der Hose fängt an zu zwicken und Ihre normale BH-Grösse wird langsam etwas zu eng. Im Durchschnitt wiegt eine werdende Mama gegen Ende des ersten Schwangerschaftsdrittels ungefähr 1 bis 2 kg mehr. Interessanterweise nimmt das Baby den geringsten Anteil an der Gewichtszunahme ein. Mit rund 10 Gramm ist es immer noch ein echtes Leichtgewicht. Das meiste Gewicht ist der vergrösserten Gebärmutter, der Plazenta und dem Fruchtwasser zuzuschreiben.


Ernährung

Um nicht Ihre eigene Knochenmasse aufzuzehren, ist es wichtig, Lebensmittel zu essen, die gewährleisten, dass Sie und Ihr Baby ausreichend mit Kalzium versorgt sind. Kalzium ist in Milch und Milchprodukten vorhanden, aber auch in kalziumreichem Wasser. Ausserdem findet man es in grünem Blattgemüse und Sesamsamen. Nehmen Sie 4 Milchprodukte pro Tag und kalziumreiches Wasser zu sich, um Ihren Bedarf zu decken. Ihr Arzt kann Ihnen empfehlen, Ihre Kalziumaufnahme durch Nahrungsergänzungsmittel zu ergänzen, nur um sicherzustellen, dass Sie jeden Tag genug davon bekommen.


Tipps

Sie hoffen vielleicht, dass Ihr Baby Ihre Augenfarbe oder Ihren Haartyp erbt, aber was ist mit Ihren Allergien? Wenn Sie unter Ekzemen, Heuschnupfen oder Asthma leiden, gibt es Möglichkeiten, wie Sie die Wahrscheinlichkeit verringern können, dass Ihr Baby ebenfalls darunter leidet.

rating review icon

Neueste Bewertungen

Durchschnittliche Kundenbewertung

2.9
3
329 Kundenbewertungen

Momentaufnahme der Community-Bewertungen

  • 5 star
    58
  • 4 star
    57
  • 3 star
    59
  • 2 star
    97
  • 1 star
    58

Neue Bewertung hinzufügen

1
Anonymous Nov. 23, 2019
1
Anonymous Nov. 17, 2019
3
Anonymous Nov. 15, 2019